Kurs: Spinnen mit der Handspindel


Willkommen zur Spinnstunde....


Das Spinnen von Garn ist ein uraltes Handwerk. Man hat Tonscherben mit Abdrücken von Textilien gefunden, die 27.000 Jahre alt sind! Mit Spindeln wird seit etwa 10.000 Jahren gesponnen. Es ist eine einfache Möglichkeit, aus pflanzlichen oder tierischen Fasern Garne zum Weben oder Stricken oder einfach ein Stück Strippe für den Hausgebrauch herzustellen.
In meiner Spinnstunde möchte ich nicht nur das Handwerk vermitteln, sondern auch Geschichte und Geschichten drumherum - denn eine Tätigkeit, die so weit in der Menschheitsgeschichte zurückgeht, hinterläßt ihre Spuren!

Achtung: 
Die Spinnstunde macht eine Babypause und sucht außerdem einen neuen Raum in Potsdam West (bin dankbar für Hinweise und Ideen)!
Interessenten können mich gern anschreiben unter mail [ät] kerstinraatz.de. Ich nehme sie in meinen Kursverteiler auf, so daß sie informiert werden, sobald es mit dem Kurs weitergeht.





Spindeln vom Holzkünstler Horst Kontak

Oft gestellte Fragen

Was muß ich mitbringen?
Lust auf Spinnerei! Spindeln und Wolle sind vorhanden.
 
Brauche ich Vorkenntnisse?
Nein. Anfänger, die schon mal gestrickt oder gefilzt haben, haben es manchmal leichter. Aber bisher haben alle meine SpinnschülerInnen das Spinnen erlernt. Wir fangen einfach ganz von vorne an!

Ist die Spinnstunde auch geeignet für Fortgeschrittene? 
Auf jeden Fall für alle, die gern in Gemeinschaft spinnen! 
Und natürlich gibt es immer etwas, das man noch erfahren oder ausprobieren kann. Wer Lust hat, einmal den ganzen Prozeß "vom Schaf zum Garn" selber zu machen, hat dazu die Möglichkeit: einfach Rohwolle mitbringen und dann wird gezupft, kardiert, gesponnen, gezwirnt und gehaspelt. (Kardiermaschine und Handhaspel stehen zur Verfügung.)

Kann ich auch das Spinnen am Spinnrad erlernen?
Der Kurs konzentriert sich auf das Spindelspinnen. Wer ein eigenes Spinnrad hat, kann dies aber mitbringen und darauf das Spinnen erlernen.


Welches Spinnrad soll ich kaufen?
Erstmal gar keins! Neue Spinnräder kosten ab ca. 140,00 €. Daher ist es sinnvoll, sich vorher zu informieren, vielleicht das ein oder andere Rad auszuprobieren - oder überhaupt erstmal ein wenig zu spinnen, um herauszufinden, ob es genug Spaß macht, um sich ein solches "Möbelstück" anzuschaffen.
Auf gar keinen Fall auf dem Flohmarkt ein altes Spinnrad kaufen! Es sei denn, man hat jemanden dabei, der sich wirklich gut mit Spinnrädern auskennt. Solche Räder sind oft nicht komplett oder aus verschiedenen Resten zusammengeschraubt und daher funktionsuntüchtig. 
Neue Spinnräder gibt es von Henkys (Uckermark), Kromski, Merino, Ashford oder Louet.


Gibt es auch Webkurse?
Handwebmeisterin Johanna-Elisabeth Nehm bietet auch Webkurse an. Infos dazu gibt es hier.

Wo kann ich Spindeln kaufen?
Spindeln kann man im Kurs leihen oder erwerben. Sie sind einfach und gut. Wer Lust auf etwas besonderes hat, kann sich auf der Website von Horst Kontak umsehen. Er ist Holzkünstler und hat für mich schon einige besonders schöne Spindeln gefertigt!

Hanf auf einer Spindel von Horst Kontak

Ist das Spinnen schwer zu erlernen?
Wie alles, braucht auch das Spinnen von Garn ein bißchen Übung - und manch einer kommt schnell zu einem feinen Faden, mancher läßt sich Zeit. Auf keinen Fall abschrecken lassen von "Paketschnur" und "Telefonkabel" auf der Spindel. Alles Effektgarn! ;) Mein erstes Spindelgarn sah übrigens so aus:



Literatur:

Respect the Spindle, Abby Franquemont:

Leider weiterhin nur in englischer Sprache erhältlich, aber trotzdem sehr empfehlenswert: ein ganzes Buch über das Spinnen mit der Handspindel! Techniken, Tipps und Tricks und verschiedene Spindeln aus allen Teilen der Welt. Mit tollen Bildern. Mein absolutes Lieblingsbuch zum Thema!

Spinnst du? Na klar!, Ulrike Claßen-Büttner:
Als Katalog zu einer Ausstellung entstanden, gibt dieses kleinen Buch einen Überblick im Schnelldurchlauf  durch die Geschichte und Kultur des Spinnens von der Steinzeit bis heute. Fundiert und unterhaltsam. Zu empfehlen für alle, die ein bißchen mehr "drumherum" wissen wollen.

Spinnen und Weben - Entwicklung von Technik und Arbeit im Textilgewerbe, Almut Bohnsack:
Ein Fachbuch über die Geschichte und Entwicklung des Spinnens und Webens. Fundiert und ausführlich, mit vielen Grafiken, Tabellen und Abbildungen. Für alle, die mehr in die Tiefe gehen wollen.

Kreativ spinnen, Alison Daykin, Jane Deane:
Ein Anleitungsbuch zum Spinnen mit einem kurzen, sehr guten Theorieteil und anschließend vielen "Spinnprojekten", bei denen es vor allem um das Kombinieren verschiedener Farben und Materialien geht. Ein schönes Buch mit tollen Photos, die Lust aufs Spinnen machen.