Dienstag, 1. August 2017

Di 15.8. Mit dem Erzählwerk auf der John Barnett

Nach längerer Familienpause wage ich mich endlich wieder auf die Bühne. Dabei erfülle ich mir einen  lang gehegten Traum - und trenne mich von Lesetischchen, Lampe und Papier.
Die Gelegenheit dazu gibt mir wunderbarerweise das Erzählwerk, ein Potsdamer Verein um die bekannte Erzählerin Suse Weisse, der sich der Wiederbelebung und Verbreitung des künstlerischen Erzählens verschrieben hat. 
Einmal im Monat entführen die Erzählerinnen vom Erzählwerk die Gäste der John Barnett in der Schiffbauergasse in andere Welten und ziehen sie mit schönen, schaurigen, klugen, tränengetränkten, heiteren, kurzen und langen Geschichten aus allen runden Ecken dieses Erdballs in ihren Bann.
Am Di 15. August 2017 mit Annette Paul und mir! Was wir erzählen? Wird nicht verraten. Aber es kommt allerhand Weibsvolk vor in unseren Geschichten....


WAS:      
Schräge Wege - Merkwürdige Frauengeschichten
Kerstin Raatz und Annette Paul  erzählen 
Schräges und Komisches, Waidwundes und Windzerzaustes.
Immer von Frauen. Immer erstaunlich. 


WO:           
Schiffsrestaurant "John Barnett"
Schiffbauergasse
14467 Potsdam


WANN:       
Di 15. August 2017
19.30 Uhr

WIEVIEL:   
Eintritt frei

AUSSERDEM: 
Für Verpflegung sorgt die Kombüse.

Donnerstag, 20. Juli 2017

Vorschau Veranstaltungen 15.8. und 30.11.2017

Der letzte Eintrag ist fast drei Jahre her???
Allerhöchste Zeit für eine Wiederbelebung!

Hier eine kurze Vorschau, weitere Informationen folgen in Bälde.


Di 15. August 2017, 19.30 Uhr
"Schräge Wege - Merkwürdige Frauengeschichten"
Ein Abend mit Annette Paul und Kerstin Raatz 
Erzählwerk e.V. zu Gast auf der John Barnett
Restaurantschiff "John Barnett", Schiffbauergasse, Potsdam

Do 30. November 2017, 18.15 Uhr
"Irische Taufe - Geschichten aus Irland"
Lesung: Kerstin Raatz,  Akkordeon: Sabine Raatz
Bibliothek Stahnsdorf, Annastr. 3, 14532 Stahnsdorf

Dienstag, 2. Dezember 2014

Lebendiger Adventskalender mit Herrn K-Mäleon am Mi 10.12.

Auch in diesem Jahr gibt es in Potsdam West wieder den "Lebendigen Adventskalender": jeden Abend um 17.30 Uhr öffnet sich in der Nachbarschaft ein "Türchen" und es gibt eine weihnachtliche Überraschung.
Auch das Atelier von Heike Isenmann ist wieder dabei. Am Mittwoch 10.12. um 17.30 Uhr präsentieren die Kinder des Malkurses im Kunstgriff 23 meine kleine Geschichte "Herr K-Mäleon sucht keine Farbe". Ich darf lesen - die kleinen Künstler gestalten. Ich freue mich drauf und bin sehr gespannt!
Mehr Infos zum Lebendingen Adventskalender.

Am Mittwoch 17.12. ist Herr K-Mäleon dann auch noch in der Montessori-Schule in Potsdam zu Besuch. Im Rahmen des Autorentages lese ich für die kleinen Geschichtenlauscher diese und andere Geschichten. Ich freue mich sehr über diese Einladung und arbeite noch fleißig an neuen Texten!

Montag, 25. August 2014

Abschied von der Weberei

Vier Jahre lang konnte unsere Spinnstunde in der perfekten Umgebung stattfinden: in der Weberei von Handwebmeisterin Johanna-Elisabeth Nehm. Und erst, als ich neulich die Tür aufschloß und eintrat, fiel mir auf, daß ich nicht ein einziges Bild gemacht habe, daß es in unserer bildgefluteten Zeit tatsächlich kein einziges Photo gibt, das dokumentiert, wie wir da zwischen Webstühlen und Garnen gemütlich zusammensitzen und spinnen. Zu spät - die Webstühle sind abgebaut, die Regale leer, denn die Weberei zieht dieser Tage nach Dresden um.
Es wird also ein Ort werden, für den es keine Beweise gibt außer unseren Erinnerungen. Und wie es für solche Orte üblich ist, wird er mit der Zeit immer schöner und schöner werden.
Ein sehr herzliches Dankeschön an unsere Weberin, die uns ihre Werkstatt zur Verfügung gestellt und damit das ins Leben rufen der Spinnstunde überhaupt erst ermöglicht hat.

Nun heißt es: einen neuen Raum suchen für uns. Aber damit werde ich mir etwas Zeit lassen, denn auf die Sommerpause folgt aus persönlichen, sehr erfreulichen Gründen, eine weitere Pause. Sobald es aber weitergeht mit der Spinnstunde, wird es hier rechtzeitig zu lesen sein. Bis dahin wünsche ich allen meinen SpinnerInnen eine gute Zeit und eine ruhige Hand!

Montag, 2. Juni 2014

Letzter Aufruf für Spinner vor der Sommerpause!

Eigentlich ist ja schon jetzt gar kein Wetter mehr, um drinnen zu sitzen. Aber trotzdem sind Spinner und Spinnerinnen auch im Juni wieder herzlich eingeladen zur gemeinsamen Spinnerei. Die letzte Gelegenheit, das Handwerk nochmal aufzufrischen, bevor ihr euch mit euren Spindeln auf Langstreckenflüge, in Hollywood-Schaukeln oder Strandkörbe begebt. =)

Die nächsten und vorerst letzten Termine sind:

Mi 4. Juni
Mi 11. Juni
Mi 25. Juni

Danach geht die Spinnstunde in die Sommerpause!

Alle weiteren Infos zur Spinnstunde finden sich hier.

Dienstag, 6. Mai 2014

Alles neu spinnt der Mai =)

Auch im Mai wird wieder gesponnen und zwar zu folgenden Terminen:

Mi 7. Mai
Mi 14. Mai
Mi 21. Mai
(Mi 28. Mai KEINE Spinnstunde, sondern Lesung!)

Alle weiteren Infos zur Spinnstunde finden sich hier.

Dienstag, 22. April 2014

Lesung in Berlin am 28.5.2014

Liebe Reise- und Kulturfreunde,

der diesjährige wunderbare Frühfrühling lockt mit Macht in die grüne Welt hinaus! Wir begegnen der aufwallenden Reiselust am Mi 28.5. um 19.00 Uhr im Film-Kultur-Café Lankwitz mit einem literarisch-musikalischen Fernwehabend, der uns auf die "Grüne Insel" führt. Mit dem Programm "Irische Taufe" machen wir uns auf die Reise in den Westen Europas und entdecken irgendwo zwischen Postkartenlandschaften und Wirtschaftskrise ein Land, in dem so manche Klischees beruhigend wahr sind und trotzdem immer für eine Überraschung gut!

Für dieses Programm habe ich alte und neue Texte über meine Irlandreisen zusammengestellt. Meine Schwester Sabine spürt der irischen Seele musikalisch nach und entführt dabei die Zuhörer weit über die kleine Insel hinaus... 
Es wird also ein richtig irischer Abend - "with a few shtories an' a couple o' tunes"! 
WAS:
Irische Taufe - Literarisch-musikalischer Fernwehabend mit Sabine und Kerstin Raatz

WANN:
Mi, 28. Mai 2014, 19.00 Uhr

WO:
Film‐Kultur‐Cafe Lankwitz
Zietenstr. 24
12249 Berlin Lankwitz
(S-Bhf Lichterfelde Ost)
WIEVIEL:
Spende am Ende =)

 ---------------------------------------------------------------------------------------------

Was für eine schöne Premiere mit tollem Publikum und einer sehr stimmungsvollen kleine Panne am Ende: das letzte Stück wurde bei Kerzenschein vorgetragen aufgrund eines totalen Stromausfalls, der noch zu einem sehr atmosphärischen Zusammensein danach führte. Irgendwie authentisch und sehr passend zum Thema. Vielen Dank an Familie Schulz vom Film-Kultur-Café Lankwitz!